Das York Minster, England


Das York Minster ("The Cathedral Church of St Peter") ist mit 158 m Länge und 76 m Breite die größte gotische Kirche Englands. Der heutige Bau wurde 1220 begonnen und 1472 fertiggestellt. Das Mittelschiff wurde 1840 durch einen Brand schwer beschädigt und wurde nach einer kostspieligen Renovierung 1844 wiedereröffnet. Die Glanzpunkte des Münsters sind seine berühmten Bleiglasfenster. Das Westportal wird dominiert vom "Heart of Yorkshire" (ca. 1338 - 1339); das Ostfenster (1405 - 1408) ist das größte mittelalterliche Bleiglasfenster der Welt mit einer Fläche von 194 m². Es wird zurzeit um ca. 23 Millionen Pfund restauriert. In der Zwischenzeit kann man in einem UFO-ähnlichen Bau einige bereits restaurierte Original-Fenster in Augenhöhe bewundern. Ebenfalls berühmt sind die "Five Sisters" - fünf lanzettenförmige, 17 m hohe Fenster (ca. 1250) sowie das riesige Saint-Cuthbert-Fenster. Der reich dekorierte Mittelturm stammt aus den Jahren 1420 - 1465. Das beeindruckende hölzerne Chorgestühl wurde nach einem Feuer im Jahr 1829 nach den mittelalterlichen Originalen nachgebaut. Von wunderbarer Schönheit ist das Kapitelhaus, das im Jahre 1286 fertiggestellt wurde und von einem achteckigen Sterngewölbe überspannt wird.



Aufnahmen: 7/2013, © Isolde Strauß
Impressum / Copyright