St. Sebald, Nürnberg, Bayern


Die älteste Nürnberger Kirche ist St. Sebald (1230). Die ursprünglich romanische Pfeilerbasilika erhielt im 14 Jh. einen gotischen Chor - wahrscheinlich unter Beteiligung eines Mitglieds der Parlerfamilie. Besonders erwähnenswert sind das Sebaldusgrab von Peter Vischer (1511-1519) und eine Kreuzigungsgruppe von Veit Stoß (1520). Nach der Zerstörung im zweiten Weltkrieg wurde sie 1957 von Theodor Heuss wiedereingeweiht. Am Buß- und Bettag 1999 erhielt sie das Nagelkreuz von Coventry verliehen. Zwischen dem Pendant von St. Sebald, der imposanten St. Lorenzkirche befindet sich die Frauenkirche.


Aufnahmen: 5/2006
Impressum / Copyright