Der Dom von Monza, Lombardei


Auf einem großen Platz im Zentrum von Monza steht der wunderschöne Dom. Die "Basilica di San Giovanni Battista" mit ihrer reichverzierten Marmorfassade hat ihren Ursprung im Jahr 595, als die damalige Königin der Langobarden, Theodelinda, in der Nähe ihres Palastes eine erste Kirche errichten ließ.

12 Uhr-Geläut
Seine heutige Gestalt erhielt der "Duomo" ab dem 14. Jh unter der Herrschaft der Visconti. Zylindrische und achteckige Säulen mit detailreichen Tiermotiven an den Kapitellen unterteilen den Innenraum in drei Schiffe. Der Hauptaltar ist das Werk des Andrea Appiani. Die seitlichen Kappellen und auch die Apsiden sind mit Fresken bemalt. Mit dem Bau des 75m hohen Glockenturms wurde erst 1592 begonnen. Im Dommuseum ist die eiserne Krone der Lombarden aufbewahrt. Sehenswert ist auch die in der Nähe stehende "Chiesa di Santa Maria in Strada" aus dem 14. Jh.

Aufnahmen: 5/2013
Impressum / Copyright