Dom zu Minden, Nordrhein-Westfalen

Um 800 gründete Karl der Große in Minden ein Bistum; zu dieser Zeit dürfte in Minden ein erster karolingischer Dom entstanden sein. 952 wurde ein ottonischer und 1072 ein salischer Dom geweiht. Der zum Querriegel umgebaute Westbau stammt aus der Mitte des 12 Jh. Querhaus und Hochchor von 1230.

Besonders beindruckend sind die Maßwerke der Fenster sowie einige noch vorhandene romanische Ausstattungsteile im Dom. Nach einer wechselvollen Geschichte mit mehreren Zerstörungen und Wiederaufbauten schlug das Schicksal zum vorerst letzten Mal aber am 28. März 1945 zu, als ein schwerer Bombenangriff den Mindener Stadtkern mitsamt dem Dom zerstörte. Den Bürgern von Minden ist es zu verdanken, dass am 29.Juni 1957 der wiederaufgebaute Dom eingeweiht werden konnte. Seit dem Westfälischen Frieden 1648 ist das Bistum Minden aufgelöst und der Dom wird als Pfarrkirche genutzt.
Aufnahmen: 8/2006
Impressum / Copyright