Dom San Martino, Lucca, Toskana

In der Nähe der Stadtmauer steht der Dom San Martino. Baubeginn für die dreischiffige Pfeilerbasilika war 1060 unter Anselmo Baggio, dem späteren Papst Alexander II. Im Innern findet sich ein Giambologna-Altar, der als Relief das Stadtbild von Lucca zeigt. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das "Volto Sano" Kruzifix, das beim gleichnamigen Fest mit einem Ochsenkarren durch die Altstadt gezogen wird. Weiters sehenswert das Grabmahl der Ilaria del Carreto von Jacopo della Querica von 1408. Besonders erwähnenswert ist die in einem eigenen Stil gestaltete, unsymetrische Fassade von Guidetto da Como, die in ihrer Gestaltung der Fassade am Dom von Pisa ähnelt. Dort an den Zwerggalerien ist jede Säule in einer anderen Art ausgeführt. Eine weitere bedeutende Kirche in Lucca ist die Chiesa di San Michele in Foro.


Aufnahmen: 9/2007
Impressum / Copyright