Benediktinerkloster Lorch, Baden-Württemberg


Das ehemalige Benediktinerkloster Lorch wurde um 1102 von dem Staufer Herzog Friedrich I. und seiner Familie gestiftet. Die dreischiffige, flachgedeckte Pfeilerbasilika über dem Grundriss eines lateinischen Kreuzes thront hoch auf einem Hügel neben der Rems. Die romanische Klosterkirche, Teile des Kreuzgangs, die Prälatur und verschiedene Wirtschaftsgebäude sind noch erhalten. Im Kapitelsaal des Klosters zeigt ein großes Rundbild die Geschichte des Staufergeschlechts. Es stammt vom Lorcher Künstler Hans Kloss. Im Gotteshaus befinden sich zahlreiche Grabmäler von Mitgliedern verschiedene Adelsfamilien und Äbten des 15. und 16. Jahrhunderts.

Aufnahme: 1/2006
Impressum / Copyright