Grabeskirche, Jerusalem, Israel


In der Altstadt von Jerusalem befindet sich die Grabeskirche. An der angeblichen Stelle der Kreuzigung und des Grabes Jesu gelegen, stellt sie eines der größten Heiligtümer des Christentums dar. Die Geschichte der Grabeskirche geht auf das Jahr 326 zurück, als eine erste monumentale Grabeskirche auf Initiative Kaiser Konstantins an der Stelle eines römischen Tempels aus dem 2 Jh. erbaut wurde. Diese 335 eingeweihte Kirche wurde 614 von den Persern zerstört. Das anschließend wiederaufgebaute Gebäude wurde 1009 durch den Fatamidenkalifen al-Hakim zerstört. 1048 wurde unter Konstantinos XI. Monomachos die wiederaufgebaute Anastasis-Rotunde eingeweiht. Die heute sichtbare frühgotische Kirche geht auf die Kreuzfahrer zurück, welche ab 1099 mit dem Bau der jetzigen Kirche begannen und sie 1149 einweihten.


Aufnahmen: 12/2006, © H. Noppel
Impressum / Copyright