St. Martini, Halberstadt, Sachsen-Anhalt

Halberstadt, früher eine der schönsten Fachwerkstädte Deutschlands, wurde am 8. April 1945 während des Zweiten Weltkrieg bombardiert und zu 80% zerstört. Das Wahrzeichen von Halberstadt, die Martinikirche, wurde zwischen 1250 - 1350 als gotische Hallenkirche erbaut. Ursprünglich stellte sie einen Gegenpol zum klerikalen Zentrum um den Dom dar. Die ungleichen Türme dienten früher als Wachttürme. Die Martinikirche prägt zusammen mit der Liebfrauenkirche und dem Dom das Stadtbild Halberstadts. In den Sommermonaten wird die Kirche für Konzerte und Ausstellungen genutzt.
Aufnahmen: 10/2005
Impressum / Copyright