Die Kathedrale von Ely, Cambridgeshire, England




Die Kathedrale von Ely ist der Heiligen Dreifaltigkeit gewidmet. Sie geht auf eine benediktinische Gründung aus dem 7. Jahrhundert zurück. Die Heilige Etheldedra, damals Königin von Northumbria, war angeblich Äbtissin des ursprünglichen Klosters. Der romanische Neubau wurde 1083 mit dem Bau des Chores und des Querhauses begonnen. Der Chor wurde im 13. Jahrhundert neu errichtet. Das Langhaus stammt aus dem 12. Jahrhundert und besitzt das höchste Mittelschiff in England. Sowohl das Langhaus als auch die beiden Seitenschiffe besitzen bemalte Holzdecken, der Chor bezaubert durch ein steinernes Sterngewölbe. Schon von weitem beeindruckt die Kathedrale den Besucher: aus dem flachen Land der Umgebung ("The Fens") erhebt sich der gewaltige Kirchenbau. So nennt man die Kathedrale auch "The ship in the Fens". Charakteristisch von außen sind der wuchtige normannische Turm im Westen und der Vierungsturm – das einzigartige Oktogon. Nach dem Einsturz des ursprünglichen Vierungsturmes wurde ab 1322 unter dem Baumeister William Hurley eine komplizierte achtseitige Holzkonstruktion errichtet. Diese Konstruktion wiegt 400 Tonnen und trägt als Krönung ein hölzernes Sterngewölbe. Bei einer Turmführung gelangt man bis zu den bemalten Holzpanelen unterhalb der Fenster. Ebenfalls von außergewöhnlicher Schönheit ist die Lady Chapel, die zwischen 1321 und 1349 errichtet wurde.

Aufnahmen: 7/2013, © Isolde Strauß
Impressum / Copyright