Kathedrale Saint-Étienne, Cahors, Midi-Pyrénées


Auf der Halbinsel in einem Lot-Mäander liegt die mittelalterliche Stadt Cahors. In dem alten Pilgerort an der Via Podensis ist neben der Kathedrale die Pilgerbrücke "Pont Valentré" von 1308 sehenswert. Sie ist das Wahrzeichen der Stadt. Die ab dem späten 11.Jh. errichtete Kathedrale besitzt zwei mächtige Kuppeln und einen massiv wirkenden Westbau mit drei Türmen, der dem Bau ein ganz besonderes Erscheinungsbild verleiht. Ein dritte Kuppel stürzte ein und wurde im 13. Jh. durch einen gotischen Chor ersetzt. Über dem romanischen Nordportal, das ursprünglich einmal das Hauptportal war, befindet sich ein Tympanon mit der Darstellung der Himmelfahrt Christi. Über dem Westportal ist eine sehenswerte große Fensterrose zu sehen. Der Hochaltar in der Kathedrale wurde von Papst Calixtus II. im Jahre 1119 geweiht. Im Flamboyant-Stil präsentiert sich der gotische Kreuzgang aus dem 16. Jh., dieser blieb unvollständig und litt unter dem Vandalismus der Hugenotten.



Aufnahmen: 8/2009
Impressum / Copyright