Kathedrale Saint-Pierre, Beauvais, Picardie


Die als "größte Kirche der Christenheit" geplante Kathedrale blieb unvollendet und besteht nur aus Querschiff und Chor. Dieser Chor, von starken Doppelstrebepfeiler getragen, ist mit 48 m der höchste jemals gebaute Chor der Welt. Ein Höhepunkt der französischen Steinbaukunst. Im Jahre 1225 initiierte Bischof Milan den Bau der Kathedrale. 1284 kam es zu einem größeren Einsturz, an dessen Ursache auch heute noch geforscht wird. Der Chor wurde dann sofort wieder aufgebaut und im 14. Jh. wurde das Querschiff gebaut. Ab 1563 wurde in der Vierung ein 153 m hoher Turm errichtet, der 1573 aber wieder einstürzte und das Querschiff und Dach beschädigte. In der Kathedrale befindet sich eines der ältesten Glockenspiele der Welt aus dem frühen 14. Jh. und eine sehenswerte astronomische Uhr von Auguste Vérité von 1868. Vor einigen Jahren wurden wegen Einsturzgefahr mehrere Stützbalken und Zuganker im Innern eingebaut.


Aufnahmen: 8/2004, 10/2006
Impressum / Copyright