Kloster Arkádi, Kreta

Das griechisch-orthodoxe Kloster Arkádi wurde durch ein Drama während des kretischen Aufstandes 1866 gegen die Türken bekannt. Damals hatten sich Hunderte von Kretern nur durch Selbstmord der Gefangennahme durch heranrückende Türken entziehen können. Konstantin Giaboudakis von Amnatos sprengte am 8. November 1866 das Pulvermagazin des Klosters, wo sich die Kreter versteckten, in die Luft. Freiheit oder Tod, so lautetet die ehrenvolle Überlebensmaxime. Der 8. November gilt heute als Nationalfeiertag von Kreta. Einige Totenköpfe der gefallenen Helden befinden sich heute in einem kleinen Gebeinhaus (Bild 8).
Aufnahmen: 10/2017
Impressum / Copyright / Disclaimer